Mit vierzig Jahren (von Friedrich Rückert)

Mit vierzig Jahren ist der Berg erstiegen,

Wir stehen still und schaun zurück;

Dort sehen wir der Kindheit stilles liegen

Und dort der Jugend lautes Glück.

 

Noch einmal schau, und dann gekräftigt weiter

Erhebe deinen Wanderstab!

Hindehnt ein Bergesrücken sich, ein breiter,

Und hier nicht, drüben gehts hinab.

 

Nicht atmend aufwärst brauchst du mehr zu steigen,

Die Ebene zieht von selbst dich fort;

Dann wird sie sich mit dir unmerklich neigen,

Und eh dus denkst, bist du im Port.

 

Friedrich Rückert
 
 
Zurück zur Übersicht der Gedichte →